Firmenprofil

ALOMED-Firmenprofil und Besitzerwechsel

Das Labor ALOMED, Analytisches Labor Dr. Werner Müller, ist seit seiner Gründung im Jahre 1992 auf dem Gebiet der veterinärmedizinischen Labordiagnostik tätig. Es wurde von der medizinisch-technischen Assistentin Agnes Hahmann-Müller und dem Biologen Dr. Werner Müller unter dem Motto gegründet:

„So zu arbeiten, dass Qualität und Aussagekraft
jedes einzelnen Befundes gesichert sind.“

Daraus ergaben sich einerseits Mindestanforderungen an die Präanalytik, um nicht schon bei Probennahme, Auswahl, Lagerung und Transport des Probenmaterials die Chance zu vergeben, im Labor überhaupt korrekte, aussagekräftige Resultate erzielen zu können.

Andererseits musste der damaligen Situation in der veterinärmedizinischen Labordiagnostik Rechnung getragen werden, dass in verschiedenen Bereichen wie der Endokrinologie oder Infektionsdiagnostik der Einsatz wichtiger Untersuchungsparameter und deren diagnostische Bedeutung wissenschaftlich noch kaum untersucht und untermauert war.

  • Unser Analysenspektrum umfasst inzwischen über 200 Parameter von Hämatologie und Klinischer Chemie über die Endokrinologie, Parasitologie, Bakteriologie, Mykologie, bis zur Infektionsdiagnostik und Immunologie.
  • Zu den Kernkompetenzen des Labors zählten von Anfang an, aufgrund der langjährigen Erfahrungen der Gründer, die veterinärmedizinische Hämatologie einschließlich der mikroskopischen Leukozyten-Differenzierung, die Klinische Chemie und die Serologie. Im Laufe der folgenden Jahre konnten durch eigene Forschungen, Entwicklungen und Studien in Zusammenarbeit mit Universitäten und internistisch orientierten Tierarztpraxen spezielle Kompetenzen in der Präanalytik, Nierenfrühdiagnostik, Infektionsdiagnostik, Endokrinologie und Immunologie erworben werden.
  • So wurden in den 25 Jahren des Bestehens im Labor ALOMED zahlreiche veterinärmedizinische Untersuchungsverfahren entwickelt und validiert, optimiert oder an die veterinärmedizinische Aufgabenstellung adaptiert. Außerdem wurden für spezielle, insbesondere endokrinologische Untersuchungsverfahren präanalytische Hilfsmittel in Form von Stabilisator-Röhrchen entwickelt, die auch bei nicht eingefrorenem Versand der Proben die Stabilität der Analyten bis zur Untersuchung gewährleisten.
  • Ausdruck dieser Kompetenz sind zum Beispiel das im deutschsprachigen Raum praktisch konkurrenzlose Angebot zur Hypercalcämie-Diagnostik mit der Bestimmung von ionisiertem Calcium und von Parathormon und PTHrP bei Hund, Katze und Pferd in Verbindung mit den von ALOMED dafür entwickelten analytspezifischen Transport- und Stabilisator-Röhrchen.
  • In zwei Studien, initiiert durch Dr. Haller vom Tierspital Zürich, wurde die Eignung und Praxistauglichkeit des Inulin-Ausscheidungstestes zur Nierenfrühdiagnostik bei Hund und Katze untersucht und fand danach Eingang in unsere Routinediagnostik.
  • Im Bereich der Infektionsdiagnostik sind seit 1997 von, oder unter Mitarbeit von ALOMED Studien zur FSME (Hund, Pferd, Rind, Fuchs, Berberaffe), Borreliose (Hund, Pferd), Mycoplasma haemocanis-Infektion, zur Leptospirose (Hund), Babesiose (Hund), Ehrlichiose (Hund), Anaplasmose (Hund, Katze), Leishmaniose (Hund) und systemischen Aspergillose bei Zoovögeln (mittels Galaktomannan-Bestimmung) durchgeführt worden, die in zahlreichen Publikationen und Vorträgen ihren Ausdruck fanden.
  • Die Hypothyreose-Diagnostik und -Therapie beim Hund wurde in einer mehrjährigen prospektiven, multizentrischen Studie mit 5 internistisch ausgerichteten Praxen und Kliniken untersucht und der cT4/cTSH-Quotient als diagnostisch effizientester Marker ermittelt und die Ergebnisse publiziert.
  • Die im Jahre 2011 herausgegebenen Pocket-Broschüren ‚Canine Hypercalcämie’ (2. Auflage 2016) ‚Nierenfrühdiagnostik bei Hund und Katze’ und ‚Canine Hypothyreose’ dokumentieren die Kernkompetenzen des Labors auf diesen speziellen Gebieten der Veterinärdiagnostik bei Kleintieren.

Zum Jahreswechsel 2017/18 haben wir nach 25 Jahren erfolgreicher, eigenständiger Labordiagnostik unser Labor an Frau Dr. Elisabeth Müller, der Besitzerin der LABOKLIN GmbH & Co. KG übergeben. Seither firmieren wir unter ALOMED-Müller GmbH & Co. KG. Vereinbarungsgemäß und auf Wunsch der neuen Besitzerin ist der Standort in Radolfzell, das Team, das Untersuchungsprogramm und unser bisheriger Service unverändert erhalten geblieben.

In Reduktion begriffen ist das zeitliche Engagement von uns – Agnes Hahmann-Müller und Dr. Werner Müller – als den Gründern und vormaligen Besitzern. Für Sie bleiben damit die bisherigen Bedingungen unserer Dienstleistungen erhalten, zusätzlich können Sie aber auf die erweiterten Möglichkeiten eines breit aufgestellten und großen deutschen Veterinärlabors zurückgreifen.

In diesem Jahr werden wir am 13. Oktober die Tradition des Radolfzeller Kolloquiums ‚Klinik und Labor‘ wieder aufnehmen, mit dem ALOMED ab 1995 als einer der ersten Veterinärlabors in Deutschland Fortbildungsveranstaltungen für Tierärzte anbot. Es werden dabei schwerpunktmäßig aktuelle Themen der Diagnostik und Therapie behandelt, bei denen labormedizinische Verfahren eine bedeutsame Rolle spielen.

Radolfzell, im April 2018